bauausfuehrung

Das denkmalgeschützte Gebäude (ehemals „Tegett­hoff-Marine-Kaserne“) aus den 1930er Jahren wird zu einem der modernsten Wohngebäude umgebaut, aus tech­nischer Sicht in geradezu einzigartiger Weise.

Das Tegetthoff-Team ist eines der erfahrensten in der Sanierung von Altbestand, und hat bereits auf eindrucksvolle Weise bewiesen, wie sehr eine Sanierung gegenüber ­einer Neuerrichtung mit den Vorteilen von Tradition und Moderne punkten kann.

Dazu sind folgende Bauausführungen im Wesentlichen aufzuzeigen:

    1. Die Liegenschaft ist an das öffentliche Kanalsystem der Stadt Wien angeschlossen.
    2. Die Liegenschaft ist an das Strom-Versorgungsnetz der Wien Energie angeschlossen. Die Energieversorgung der beiden Bungalows erfolgt jeweils autark mittels Luft/Wasser- Wärmepumpe.
    3. Die Liegenschaft ist an das Wasserversorgungsnetz der Stadt Wien angeschlossen.
    4. Die gesamte Liegenschaft wird mit einer Blitzschutzanlage ausgestattet.
    5. Die Liegenschaft wird mit einem Hochwasserschutzdamm geschützt.
    6. Für jedes der 3 Stiegenhäuser wird ein barriere­freier Aufzug vom Tiefparterre bis ins Dachgeschoss errichtet. Der barrierefreie Zugang zum Gebäude erfolgt über eine Hebeeinrichtung für beeinträchtigte Personen vom Vorplatz in dasTiefparterre. Die Bungalows werden über das mittlere Stiegenhaus und den Allgemeinweg erschlossen. Des Weiteren wird je ein direkter Zugang samt barrierefreiem Aufzug von der Garage ins Gebäude ausgeführt.
    7. Am nördlichen bzw. südlichen Aussenflügel des Gebäudes wird je ein unterirdisches Garagenbauwerk errichtet. Die Garage wird ca 36 PKW-, sowie 6 Motorrad-Stellplätze bereitstellen.
    8. An der Zufahrtsstraße stehen weitere 2 Carportplätze mit E-Tankstelle zur Verfügung.
    9. Jedem Eigentümer stehen im Tiefparterre gross­zügige Magazinflächen zur Verfügung.
    10. Direkt am Wasser werden private Badeplätze mit Strom- und Wasseranschluss errichtet.
    11. Errichtung eines allgemeinen Badeplatzes mit 2­ Duschen und Badeplattform mit ausreichenden Bootsanlegeflächen.
    12. Fahrrad- und Kinderwagenabstellplätze: Im Tiefparterre des südlichen bzw. nördlichen Flügels werden jeweils ein Kinderwagen- und Fahrradabstellraum angeordnet.
    13. Der Müllraum wird an der Zufahrtsstraße angelegt.
    14. Vertikale Baukonstruktion

- Aussenwände Bestand: Ziegel- und Betonmassivbauweise
-Aussenwände Neu: Betonmassivbauweise, Holzriegelbauweise
-Innenwände Bestand: Ziegel- und Betonmassivbauweise
-Innenwände Neu: Ziegel- und Betonmassivbauweise, Gipskartonständerwände doppelt beplankt

    1. Horizontale Baukonstruktion

-Deckenkonstruktionen Bestand: Betonmassivbauweise
-Dachkonstruktion Neu: Stahl-Holzkonstruktion mit Wärmedämmung

  1. Balkonkonstruktion: Stahl-Holzkonstruktion
  2. Wärmeversorgung mit Gaszentralheizung und Warmwasserboiler in jeder Wohnung. In den Bungalows L/W Wärmepumpe mit Warmwasserboiler.
  3. Klimatisierung mit Fancoils im Dachgeschoss. Kühldecke und Fancoil (Wohnraum) in den Bungalows.
  4. Vollwärmeschutzfassade 20cm. Hinterlüftete Holzfassade bei den Bungalows.
  5. Hausmanagement mit eigenem Büro.

 

Download Detaillierte Baubeschreibung